Verordnungen

Verordnungen / Genehmigungen

Sie können unseren Beförderungsdienst selbstverständlich jederzeit -privat- buchen. In aller Regel werden unsere Dienste aber -verordnet- und sind so durch Krankenkassen oder andere Versicherungen als Kostenträger nach eingehender Prüfung abgesichert. Hierzu ist folgende Vorgehensweise zu beachten:

 

  • Je nach Diagnose stellt der Arzt die Verordnung einer Krankenbeförderung für eine oder mehrere Konsiliarfahrten für einen bestimmten Zeitraum aus. Die Verordnung sollte als Krankenbeförderung mit LMW oder BTW ausgewiesen sein, da es sich nicht um eine Taxifahrt oder einer Fahrt mit anderen Beförderungsmitteln handelt.
  • Diese ärztliche Verordnung reichen Sie dann bei Ihrer Krankenkasse oder einem entsprechenden Kostenträger, wie z.B. Pflegekasse oder Rentenversicherung vor Fahrtantritt ein. In aller Regel wird seitens dieser Stellen sehr zeitnah über die Kostenübernahme entschieden.
  • Ist die Genehmigung erteilt, geben Sie uns bitte die Beförderungstermine möglichst umgehend bekannt, damit wir sie adäquat in unsere Planung aufnehmen können.
  • Sind Sie von Zuzahlungen durch Ihre Krankenkasse befreit, zeigen Sie unserem Fahrer vor Fahrtbeginn Ihre aktuell gültige Befreiungskarte. Dann wird der Eigenanteil nicht erhoben. Sollten Sie von Zuzahlungen nicht befreit sein, müssen wir den Eigenanteil direkt vor der Fahrt von Ihnen einnehmen. Selbstverständlich erhalten Sie einen entsprechenden Quittungsbeleg.

 

Wir bewegen Menschen!

Sicher. Kompetent. Zuverlässig.

Unser Service

Wenn Sie unseren Beförderungsdienst in Anspruch nehmen möchten, kontaktieren Sie uns gerne! Sie können uns eine E-Mail senden oder direkt telefonisch Ihre Termine durchgeben oder Fragen stellen. Wir werden alle Anfragen umgehend bearbeiten.

0211/ 7118171